Spezielle Kurse

Erste-Hilfe am Kind

Erste Hilfe am Kind für Eltern und solche, die es werden möchten. Außerdem ist Erste Hilfe am Kind besonders sinnvoll für KindergärtnerInnen, BetreuerInnen und alle, die mit Kindern zu tun haben. Im Kurs Erste Hilfe am Kinder lernen Sie, wie Sie schnell und richtig reagieren. Wir üben mit Ihnen lebensrettende Sofortmaßnahmen bei Unfällen und Vergiftungen so wie einfache pflegerische Maßnahmen zur Behandlung des erkrankten Kindes.

Erste-Hilfe am Säugling

Säuglinge sind besonders auf unsere Hilfe angewiesen. Wir zeigen Ihnen wie Sie bedrohliche Situationen erkennen und schnell und sicher Hilfe leisten können.

Notfalltraining für Sicherheitsfachkräfte

Dieser Kurs ist konzipiert für die Ausbildung von Sicherheitsfachkräften aus den Bereichen Werkschutz, Personenschutz, Veranstaltungsdienste sowie Vollzugsbeamten.

Sie lernen das Erkennen und Versorgen typischer Notfallsituationen aus dem Bereich Sicherheitsdienstleistungen, wie Hieb- und Stichverletzungen, Schussverletzungen, Verletzungen durch Reizgasinhalation, Angriffe mit Säuren und Laugen, Herzanfälle sowie verschiedene Atmungsnotfälle.

Sie erlernen und üben den Umgang mit Beatmungsbeutel und weiteren Beatmungshilfen, wie Taschenmasken etc., und üben die verschiedenen Techniken der Herz-Lungen-Wiederbelebung (Basic Life Support [BLS])

Betriebliche Erste-Hilfe

Ersthelfer kann nur sein, wer in Erster Hilfe ausgebildet ist. Mindestanzahl der Ersthelfer im Betrieb (§ 26, BGV/GUV-V A 1): Von 2 bis zu 20 anwesenden Versicherten: 1 Ersthelfer.
Bei mehr als 20 anwesenden Versicherten in Verwaltungs- und Handelsbetrieben 5 % der Anzahl der anwesenden Versicherten, in sonstigen Betrieben 10 % der anwesenden Versicherten.

Die Ausbildung zum Ersthelfer besteht aus dem Erste-Hilfe-Ausbildung (9 UE).
Um Ersthelfer zu bleiben ist eine Fortbildung spätestens alle 2 Jahre durch das so genannte Erste-Hilfe-Fortbildung (9 UE) erforderlich. Beide Lehrgänge können nur durch speziell dazu ermächtigte Stellen durchgeführt werden. AZEHN ist ermächtigt Erste-Hilfe-Ausbildungen für Betriebe (§ 26 Abs. 2, BGV/GUV-V A 1) durchzuführen.
Hier ist eine Liste der Ermächtigten Stellen weitere Anbieter von Erste-Hilfe-Ausbildungen für Betriebe (§ 26 Abs. 2, BGV/GUV-V A 1). Die Lehrgangsgebühren werden von den Berufsgenossenschaften in Form von Pauschalgebühren getragen und direkt mit den Ausbildungsstellen abgerechnet.